Bio Schwarzkümmelöl für Hunde - Anwendung und Fütterungsempfehlung

Bio Schwarzkümmelöl kann innerlich und äußerlich angewendet werden. Das Naturheilmittel hilft, körperlichen Beschwerden vorzubeugen oder diese zu heilen.

 

1. Innerliche Anwendung

 

Leidet Dein Hund unter Allergien wird die Ausschüttung von Histamin verringert. Husten und Juckreiz treten durch die neutralisierende Wirkung von Schwarzkümmelöl seltener auf.

Das enthaltene ätherische Öl Thymokinon reduziert die Häufigkeit epileptischer Anfälle.

Bei Problemen mit den Gelenken (Arthritis, Arthrosen) bei älteren Hunden, wirkt Schwarzkümmelöl schmerzstillend.

Die in dem Bio Öl enthaltenen Prostaglandine stärken das Immunsystem, die gesunde Darmflora wird gefördert, Parasiten werden von Deinem Hund ferngehalten.

Der Zuckerstoffwechsel wird reguliert, die Gefahr der Entstehung von Diabetes verringert.

 

2. Äußerliche Anwendung

 

Verteilst Du einige Tropfen Öl im Fell des Hundes, wird dieses besonders glänzen. Die Haare werden dichter wachsen. Die Haut bildet keine Schuppen.

 

Bio Schwarzkümmelöl für Hunde als natürliches Zeckenschutzmittel

 

Möchtest Du wegen der Nebenwirkungen keinen chemischen Floh und Zeckenschutz für Hunde verwenden, ist das Bio Öl eine gut wirkende, natürliche Alternative.

Zecken können verschiedene Erkrankungen, unter anderem Borreliose, übertragen. Die ätherischen Öle wirken als natürlicher Zeckenschutz. Flöhe und Zecken werden von Deinem Hund ferngehalten.

 

Dosierung

 

Damit Dein Hund zeckenfrei bleibt, genügt es, einige Tropfen des kaltgepressten Öls in das Futter zu mischen.

 

Bei Verwendung eines Schwarzkümmelöls sollte auf eine angepasste Dosierung geachtet werden:

 

Kleine Hunde bis 10kg: 2-3 Tropfen wöchentlich

Mittlere Hunde bis 25kg: 8-10 Tropfen wöchentlich

Große Hunde ab 30 kg: 12-15 Tropfen wöchentlich.


Die Verabreichung sollte Kurweise über 3-6 Monate erfolgen.

 

Nebenwirkungen wie die von Medizinern vermutete verstärkte Toxizität auf innere Organe konnte nicht nachgewiesen werden, allerdings wirken größere Mengen stark harntreibend und daher auch austrocknend.

 

Generell wird keine Dauerhafte Anwendung empfohlen, da der Körper zu einem Gewöhnungseffekt neigt, wer seinem Tier etwas Gutes tun möchte sollte immer wieder eine Kur verabreichen.

 

Bei akuten Erkrankungen kann die Dosierung auch mal über einen kurzen Zeitraum von 3-6 Wochen auf 10-25 Tropfen täglich angehoben werden.

 

4 - 5 Tropfen des Öls in den Nacken getropft, wirken als natürliches Zeckenmittel.

 

Bio- Schwarzkümmelöl in der BARF Fütterung

 

Wird das kaltgepresste Öl 2 - 3mal wöchentlich dem Futter zugesetzt, kann Dein Hund damit seinen Bedarf an ungesättigten Fettsäuren decken.

 

Mögliche Nebenwirkungen

 

Das Öl sollte nicht an trächtige Hündinnen und Hunde, die an einer Erkrankung der Leber leiden, verfüttert werden.

 

Inhaltsstoffe

 

Das Bio-Öl enthält 60 % ungesättigte Fettsäuren. Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren sind für viele Stoffwechselvorgänge im Körper notwendig. Sie fördern die Gesundheit der Haut, beugen Entzündungen vor und sorgen für ein gesundes, glänzendes Fell. Der Fellwechsel wird verkürzt.

Die Aminosäuren Arginin, Valin, Phenylalanin und Serin steigern die Leistungsfähigkeit des Hundes. Der Aufbau von Muskeln wird verbessert und die Widerstandsfähigkeit gegen Stress erhöht. Phenylalanin fördert die Produktion von Botenstoffen im Gehirn. Depressive Verstimmungen werden ausgeglichen, Ängste werden vermindert.

Das Saponin Melanthin mildert Entzündungen der Atemwege und erleichtert die Aushustung von Sekret.

Die Vitamine A, B, C und E unterstützen die Blutbildung und schützen als Antioxidantien die Zellen.

Magnesium und Selen fördern die Funktion der Muskeln und wirken entgiftend.

 

Haltbarkeit

 

Reines, ungefilteres Öl ist bis zu 12 Monate haltbar. Nach dem Öffnen der Flasche sollte diese kühl und dunkel gelagert werden.