Lachsöl als wertvolle Futterergänzung

Lachsöl als wertvolle Futterergänzung

 

Für unsere Hunde wünschen wir uns alle nur das Beste. Damit die Vierbeiner rundum gesund und fit sind, müssen sie über die Fütterung mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Ein wichtiger Bestandteil der Hundeernährung sind essentielle Fettsäuren.

Sie spielen unter anderem eine Rolle für die Gesundheit von Herz und Gehirn des Hundes. Nicht immer ist es jedoch leicht, diese in ausreichender Menge zu verfüttern. Eine ebenso einfache wie natürliche Möglichkeit, den Vierbeiner mit den wichtigen Fettsäuren zu versorgen, stellt Lachsöl für Hunde dar.

 

Welche Rolle spielen essentielle Fettsäuren für den Hund?

Eine artgerechte Fütterung enthält eine ausreichende Menge an essentiellen Fettsäuren. Essentiell bedeutet, dass der Organismus des Tieres die Fettsäuren nicht selbst produzieren kann und folglich darauf angewiesen ist, dass sie über die Ernährung aufgenommen werden. Essentielle Fettsäuren sind bei Hunden wichtig für: 

  • den ausgeglichenen Hormonhaushalt
  • ein gut funktionierendes Immunsystems
  • ein gesundes Herz-Kreislauf-System
  • den Aufbau der Knochen
  • die Bildung neuer Zellen, etwa bei der Wundheilung und
  • für eine gute allgemeine Konstitution und das Wohlbefinden des Hundes

 

Zudem können die essentiellen Fettsäuren in Lachsöl entzündungshemmend wirken und bei verschiedenen Erkrankungen des Hundes für Linderung sorgen.

 

Lachsöl für Hunde: die natürliche Futterergänzung

Hochwertige Öle stellen eine wichtige Nahrungsergänzung bei der Hundefütterung dar. Wer seinen Hund barft, sollte unbedingt auf eine ausreichende Zufuhr gesunder Fettsäuren achten. Doch auch Trocken- oder Nassfutter für Hunde enthält häufig nicht alle Nährstoffe in der benötigten Konzentration und Zusammenstellung.

Unser Lachsöl ist ein Naturprodukt aus Norwegen, das zu 100 Prozent Lebensmittelqualität aufweist. Gewonnen wird es von dem Antlantik-Meer-Lachs. Damit alle Nährstoffe erhalten bleiben, erfolgt eine besonders schonende Kaltpressung. Darüber hinaus wird das Lachsöl dreifach destilliert, um die Reinheit des Öls zu gewährleisten.

Das Ergebnis: ein hochwertiges Öl, das reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Zu den Omega-3-Fettsäuren gehören 

  • EPA (Eicosapentaensäure)
  • DHA (Docosahexaensäure)
  • ALA (Alpha-Linolensäure)

 

Außerdem punktet das Wolfsbacher Lachsöl mit Vitamin E und Astaxanthin. Astaxanthin gehört zur Gruppe der Carotinoide und ist bekannt dafür, Zellschäden reparieren und die vorzeitige Zellalterung verhindern zu können.

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das freien Radikalen entgegenwirkt und so ebenfalls die Zellen vor Veränderungen oder Alterung schützen kann.

 

Einsatzgebiete: Wann profitiert Dein Hund von Lachsöl?

Die regelmäßige Gabe von hochwertigem Lachsöl lohnt sich sowohl bei gesunden als auch bei kranken Hunden. Bei Welpen sind die Fettsäuren wichtig, um die Sehschärfe und die Gehirnentwicklung zu fördern. Doch auch Junghunde, Hunde im mittleren Alter sowie ältere Tiere profitieren von den positiven Effekten, welche die wertvollen Fettsäuren auf den Körper haben.

Prophylaktisch gegeben verhindert Lachsöl, dass es zu ernsthaften Mangelerscheinungen kommt. Ein solcher Mangel zeigt sich meistens zuerst an stumpfem, glanzlosem Fell des Hundes, Hautproblemen wie Juckreiz ,Trockenheit und Schuppenbildung sowie an vermehrtem Haarausfall.

Hier wird deutlich: Das Hundefell spiegelt häufig den aktuellen Gesundheitszustand wider. Achte ruhig einmal darauf: Ist das Fell Deines Hundes glänzend, kräftig und gesund oder eher stumpf und trocken? Ist letzteres der Fall, lassen sich mit Lachsöl häufig sichtbare Veränderungen des Fellzustandes erzielen.

Doch auch bei bestehenden Erkrankungen ist Lachsöl eine sinnvolle Futterzugabe, die sich positiv auf den Krankheitsverlauf auswirken kann. Unterstützen kann das Öl als Futterzugabe etwa bei

 

  • Gelenkerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Fellproblemen
  • bei der OP-Nachsorge (etwa zur besseren Wundheilung) oder
  • bei diversen Begleiterscheinungen des Alters

  

Von einem Plus an gesunden Fettsäuren profitieren auch Hunderassen, die besonders zu Fell- und Hautproblemen neigen. Zu diesen gehören neben dem Deutschen Schäferhund, Doggen und Bulldoggen auch Labradore und Boxer.

Generell lohnt sich ein Versuch mit einer zusätzlichen Gabe von Lachsöl auch bei Vierbeinern, die zu Juckreiz oder stumpfem, trockenem Fell neigen. Bei kränklichen oder älteren Hunden können die gesunden Fettsäuren den Stoffwechsel unterstützen und für ein besseres Allgemeinbefinden sorgen.

 

Dosierung und Anwendungshinweise für Lachsöl

Viele Hunde mögen den leicht herben Geschmack und den Geruch nach frischem Fisch, den natürliches Lachsöl verströmt. So ist es möglich, das Öl entweder pur zu füttern oder unter das gewohnte Futter zu mischen. Sollte Dein Hund das Öl wider Erwarten nicht begeistert aufnehmen, kannst Du es unter etwas intensiver riechendes oder schmeckendes Futter mischen.

Die Dosierung richtet sich hauptsächlich nach dem Gewicht, Alter und Gesundheitszustand des Tieres. Generell empfiehlt es sich, sich an den Empfehlungen des Herstellers zu orientieren oder die Dosis online berechnen zu lassen.

Ein bewährter Richtwert lautet: pro 10 kg Körpergewicht ungefähr einen Esslöffel Lachsöl am Tag verfüttern. Wenn dein Hund Öle als Nahrungsergänzung noch nicht kennt, solltest Du dich langsam an die optimale Menge herantasten.

Selten kommt es bei Hunden nach der Einnahme zu Durchfall, Blähungen, weichem Kot oder Maulgeruch. Vorsicht ist auch geboten bei Hunden, die generell zu Allergien und Unverträglichkeiten neigen. Gebe deinem Vierbeiner zunächst nur einige Tropfen des Öls ins Futter und beobachte, ob er dieses gut verträgt.

Zeigt er keine Nebenwirkungen, erhöhst Du die Menge langsam, bis die Dosierungsempfehlung erreicht ist.

Krankheitsbedingt können Hunde auch einen Mehrbedarf an Omega-3 oder Omega-6 Fettsäuren haben. Hier ist es sinnvoll, die passende Dosierung mit dem behandelnden Tierarzt abzusprechen.

Verträgt der Hund das Lachsöl gut, sollte dieses täglich verabreicht werden. Eine regelmäßige Gabe sorgt dafür, dass die wertvollen Inhaltsstoffe ihre volle Wirkung entfalten können.

 

Natürliches Lachsöl von Wolfsbacher: Im Einklang mit der Natur

  Wolfsbacher Natürliches Lachsöl kommt ganz ohne unnötige Zusätze wie Farb- oder Konservierungsstoffe aus und stellt damit eine ebenso praktische wie gesunde Möglichkeit dar, Deinen Hund mit wirksamen Fettsäuren zu versorgen.

Das naturbelassene, kaltgepresste und reine Öl ist eine sinnvolle Ergänzung zum täglichen Futter und kann sowohl bei gesunden als auch bei erkrankten Hunden als wichtige Nährstoffquelle dienen.

 

Bestelle jetzt unser Lachsöl --> klick hier!

Weitere Beiträge

0 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft