Wie viel Lachsöl für Katzen am Tag? Alles zur richtigen Dosierung

Katze wird mit Pipette mit Lachsöl gefüttert

Portrait Autor Sonja Tretter

  Autor: Sonja Tretter

  Lesedauer: 4 Min.

 

Katzenbesitzer wollen für ihre Vierbeiner nur das Beste. Um die Versorgung mit allen notwendigen Nährstoffen und die Gesundheit der Katze sicherzustellen, greifen viele Tierbesitzer deshalb auf Futterergänzungsmittel zurück. Zu diesen gehört auch natürliches Lachsöl, das besonders durch seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und die positive Wirkung auf Gehirn, Verdauung, Herz, Haut und Fell überzeugen kann.

Wenn auch du dich entschieden hast, deiner Katze mit Lachsöl etwas Gutes zu tun, erfährst du im Folgenden, wie viel Lachsöl für deine Katze die richtige Menge ist und was es sonst bei der Dosierung noch zu beachten gibt.

 


Wie viel Lachsöl ist die richtige Menge für deine Katze?

Die richtige Lachsölmenge für jede Katze hängt von einigen Einflussfaktoren ab. Neben dem Gewicht der Katze und deren Alter spielen auch der allgemeine Gesundheitszustand oder möglicherweise bestehende Mängel eine Rolle.

Daneben gibt es auch Unterschiede zwischen verschiedenen Lachsölen. Aus diesem Grund sollte bei der Verabreichung immer die Angabe auf dem jeweiligen Produkt beachtet werden. Im besten Fall sprichst du die Dosierung eines bestimmten Produkts unter Beachtung der individuellen Bedürfnisse deiner Katze mit deinem Tierarzt ab.

Ist das Lachsöl im Fertigfutter der Katze enthalten, ist bei einer normalen Tagesdosis dieses Futters keine zusätzliche Verabreichung von Lachsöl notwendig. Ebenso wenig musst du dir in diesem Fall Sorgen wegen einer Überdosierung machen.


Dosierungstabelle nach Gewicht

Wie viel Lachsöl eine Katze bekommen sollte, ist pauschal nicht zu beantworten. Die folgenden Werte beziehen sich auf ein natürliches Lachsöl, dem keine weiteren Zusatzstoffe zugefügt sind und gesunde Katzen ohne Vorerkrankungen. Sie können jedoch nur als grobe Richtlinie dienen und sollten immer individuell an die Bedürfnisse deiner Katze angepasst werden.

Gewicht der Katze

Tägliche Dosis

Tägliche Wolfsbacher Natur Dosis

Bis 2kg

0,5ml

10 Tropfen

2-4 kg

1ml

20 Tropfen

4-6 kg

1,5ml

25 Tropfen

Ab 6kg

2ml

30 Tropfen

 

Lachsöl als Kur oder langfristig?

Langfristige Verabreichung von Lachsöl

Lachsöl kann ohne Bedenken durchgehend täglich verabreicht werden. Das ist besonders zu empfehlen, wenn deine Katze bereits Mangelerscheinungen wie beispielsweise starken Haarverlust, stumpfes Fell oder Hautentzündungen hat oder ihr Zustand aufgrund von Erkrankungen oder hohem Alter schlecht ist.

Anwendung von Lachsöl als Kur

Hat deine Katze dagegen nicht mit solchen Problemen zu kämpfen und erfreut sich guter Gesundheit, so kannst du dich dafür entscheiden, deine Katze besonders in der Zeit des Fellwechsels für einige Wochen mit Lachsöl zu unterstützen. Wichtig ist hierbei jedoch zu beachten, dass du dich trotzdem streng an die Dosierungsvorgaben halten solltest, da das Lachsöl sonst unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen kann. Um eine Überdosierung zu vermeiden und deine Katze trotzdem optimal zu unterstützen, kannst du dich mit deinem Tierarzt besprechen.


Verabreichungsformen von Lachsöl

Lachsöl Kapseln
Lachsöl ist für Katzen sowohl in Kapselform als auch als flüssiges Öl geeignet. (Bildquelle: Pixabay)


Während Lachsöl beim Menschen meist in Kapselform eingenommen wird, sind Lachsölprodukte für Katzen und andere Tiere häufig in der ursprünglichen, flüssigen Form des Öls verfügbar.

Das flüssige Lachsöl kann Katzen in der richtigen Menge entweder direkt verabreicht werden oder unter das Futter gemischt werden. In der Regel werden beide Optionen gut angenommen, da Katzen den Geschmack meist sehr gerne mögen.

Aber auch Lachsölkapseln können bei Katzen verwendet werden. Dazu kann die Kapsel entweder direkt in den Mund gegeben werden oder unter das Futter gemischt werden. Wird die Kapsel im Ganzen nicht angenommen, kann man die Kapsel mit einer Nadel aufstechen und hat somit wieder flüssiges Lachsöl, das entweder direkt oder mit dem Futter gefüttert werden kann.


Überdosierung von Lachsöl

Da durch eine längerfristige Überdosierung von Lachsöl unerwünschte Nebenwirkungen auftreten können, sollten die Dosierungsvorgaben nicht überschritten werden. Besonders bei kleinen Katzen muss deshalb auf die korrekte Menge geachtet werden, da hier schon 1ml einen großen Unterschied machen kann.

Besondere Vorsicht ist auch dann geboten, wenn Lachsöl bereits im Futter deiner Katze enthalten ist. In diesem Fall solltest du deiner Katze kein zusätzliches Lachsöl geben, da ansonsten ebenfalls die Gefahr einer Überdosierung besteht.

Fazit

Die richtige Dosierung von Lachsöl bei deiner Katze solltest du nach Möglichkeit mit deinem Tierarzt absprechen, da dieser die Bedürfnisse deiner Katze am besten bewerten kann. Einen groben Richtwert kann die Dosierungsvorgabe nach Katzengewicht vorgeben, die üblicherweise auch auf jedem Lachsöl zu finden ist. Egal ob du das Lachsöl langfristig oder nur als Kur fütterst, die Dosierungsvorgabe sollte in beiden Fällen nicht überschritten werden.

Wusstest du schon, dass Lachsöl sogar bei Tumorerkrankungen eingesetzt werden kann. Mehr dazu und zu allen anderen Wirkungsbereichen von Lachsöl bei Katzen erfährst du im nächsten Beitrag.

Das flüssige Lachsöl von Wolfsbacher Natur ist mit einer Pipette ausgestattet, die die Dosierung erleichtert. Das Lachsöl kannst du so entweder direkt in den Mund deiner Katze geben oder auf das Katzenfutter träufeln. Ganz ohne umständliches Abmessen dosierst du das Lachsöl so immer richtig.

Weitere Beiträge

0 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft