Bierhefe beim Hund: Diese Wirkung hat das natürliche Mittel

kleiner Hund in Wiese

Portrait Autor Sonja Tretter

 

Autor: Sonja Tretter

  Lesedauer: 6 Min.


Bierhefe, ursprünglich ein Abfallprodukt aus der Bierherstellung, hat einen Ruf als wahres Wundermittel bei Menschen und Tieren. Durch die enthaltenen Vitamine und Nährstoffe in Bierhefe, unter anderem Vitamin B12, Biotin und zahlreiche gesunde Proteine, gilt sie als beliebtes Nahrungs- und Futterergänzungsmittel.

Welche Wirkungen Bierhefe speziell bei Hunden haben kann, erklären wir dir im Folgenden. Unter anderem geht es um die Haarpracht deines Hundes und das Gerücht, dass Bierhefe gegen Zecken und Flöhe hilft.


So wirkt Bierhefe für das Hundefell

Das in Bierhefe enthaltene Biotin hat eine positive Wirkung auf das Fell deines Hundes. Besonders bei Problemen wie struppigem, mattem Fell, wenn dein Hund starken Haarverlust hat oder in Zeiten des Fellwechsels kannst du deinen Hund deshalb optimal durch die Zugabe von Bierhefe zum üblichen Futter unterstützen.

Innerhalb kurzer Zeit führt dies in Kombination mit der richtigen Fellpflege zu weichem und glänzendem Fell und gesunden Haaren. Die Inhaltsstoffe von Bierhefe sorgen für eine ausgeglichene Talgproduktion. Aus diesem Grund kannst du Bierhefe auch besonders gut einsetzen, wenn dein Hund zu fettigem Fell neigt.

Zudem wird auch noch das Horn, aus dem die Krallen von Hunden sind, gestärkt.


Bierhefe gegen Hautprobleme beim Hund

Leidet dein Hund unter schuppiger Haut oder hat häufig Juckreiz und Ausschläge, kann Bierhefe auch hier Abhilfe schaffen. Ebenso kann sie im Fall von Flechten oder Ekzemen helfen. So können Hautprobleme entweder schon vorbeugend verhindert oder ihre Behandlung unterstützt werden.

Der Hintergrund für die gesunde Wirkung auf die Hundehaut ist, dass die Inhaltsstoffe der Bierhefe den Zellstoffwechsel anregen und zu einer schnellen Regenerierung der Haut beitragen.

Neben der verbreiteten innerlichen Anwendung kannst du im Fall kleiner Verletzungen oder bei Ekzemen Bierhefe auch äußerlich anwenden, indem du sie auf die betroffenen Stellen aufträgst. Bierhefepulver oder -tabletten musst du dazu zuerst mit etwas Wasser verdünnen.


Bierhefe gegen Zecken und Flöhe

Hund im hohen Gras
Zecken lauern besonders in Wald und Wiese auf deinen Hund- Bierhefe kann hier gegenwirken. (Bildquelle: Pixabay)


Zecken sind sicherlich eines der unbeliebtesten Tiere unter Hundebesitzern und Hunden. Und auch Flöhe sorgen von Zeit zu Zeit für Unmut. Wirksame natürliche Mittel gegen die Parasiten zu finden, ist nicht leicht.

Bierhefe wird eine natürliche Wirkung gegen Zecken und Flöhe zugeschrieben. Wissenschaftlich erwiesen ist die Wirksamkeit allerdings nicht. Dafür berichten aber zahlreiche Hundebesitzer auf Grundlage ihrer persönlichen Erfahrung von einer zecken- und flohabweisenden Wirkung.

Das liegt wahrscheinlich erstens daran, dass die Parasiten den Geruch nicht mögen, den das Füttern von Bierhefe verursacht. Weiter trägt auch das durch Bierhefe gesicherte gesunde Hautmilieu bei Hunden dazu bei, dass Zecken vom Zubeißen abgehalten werden.


Bierhefe bei Diabetes

Da Bierhefe zuckerfrei ist, eignet sie sich auch gut für das Füttern von diabeteskranken Hunden. Der Inhaltsstoff Chrom regt die Insulinproduktion im Körper des Hundes an und führt so zu einer Verbesserung der Glukoseaufnahme. Dadurch entsteht ein konstanter Blutzuckerspiegel, der der Entwicklung von Krankheiten wie zum Beispiel geschädigten Nieren vorbeugt.

Untersucht ist die Wirkung von Bierhefe gegen Diabetes bei Hunden nur sehr wenig. Beim Menschen dagegen wird Bierhefe teilweise schon als Alternative zu herkömmlichen oralen Antidiabetika eingesetzt.


Wirkung gegen Leberprobleme

Auch wenn dein Hund unter einer Leberfunktionsstörung leidet, kannst du mit der Gabe von Bierhefe zu seiner Gesundheit beitragen. Denn hier hilft die Bierhefe, den Heilungsprozess anzuregen. Zudem hat Bierhefe im Körper des Hundes eine ausgleichende und entgiftende Wirkung. Bei einer bereits bestehenden Lebererkrankung solltest du die Einnahme von Bierhefe aber unbedingt mit deinem Tierarzt absprechen, da eine zu große Bierhefedosis die Leber deines Hundes auch belasten kann.

Es bietet sich auch an, Bierhefe zum Futter zuzugeben, wenn dein Hund Medikamente einnimmt, die die Leber stark belasten. Dazu gehören besonders Epilepsiemedikamente aber zum Beispiel auch Mittel zur Behandlung von Borreliose.


Bierhefe gegen Magen-Darm-Probleme

Besonders aufgrund der in großer Menge enthaltenen Ballaststoffe ist futterergänzende Bierhefe eine gute Wahl bei Verdauungsproblemen bei deinem Hund. In Bierhefe enthaltene Stoffe regen die Entstehung von Magensäften an, die zur Verdauung benötigt werden. Daneben sorgt Bierhefe für eine ausgeglichene, gesunde Darmflora und bietet sich so zum Beispiel auch zur Unterstützung des Darms nach der Einnahme von Antibiotika an. Auch kann sie gegen Verstopfung oder Durchfall helfen.

Hier ist allerdings Vorsicht geboten: wenn dein Hund sehr empfindlich auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert, kann auch das Füttern von Bierhefe Durchfall bei ihm auslösen.


Stärkung von Immun- und Nervensystem

Bei aufgrund von Krankheiten oder dem Alter geschwächten Hunden kann Bierhefe zur Stärkung des Immunsystems beitragen. So wird die Genesung beschleunigt oder die Anfälligkeit für Krankheiten verringert. Das ist natürlich auch bei gesunden Hunden der Fall: ein gestärktes Immunsystem trägt dazu bei, dass der Körper deines Hundes Krankheitserreger besser bekämpfen kann und verbessert so sein allgemeines Wohlbefinden.

Neben dem Immunsystem unterstützt das Füttern von Bierhefe auch das Nervensystem von Hunden. Die enthaltenen B-Vitamine haben eine beruhigende und entspannende Wirkung und unterstützen deinen Hund beim Stressabbau. 


Fazit

Bierhefe hat zahlreiche positive gesundheitliche Wirkungen für Hunde. Diese sind in den verschiedensten Bereichen anzusiedeln und reichen von weichem Fell über Parasitenabwehr bis hin zur Stressreduktion. Folgende sind die zentralen Anwendungsbereiche:

Grafik Bierhefe Hund Wirkungsbereiche

Als natürliches Mittel hat die Bierhefe kaum negative Auswirkungen auf Hunde. Welche Nebenwirkungen und Risiken Bierhefe dennoch haben kann, erfährst du hier.

Hat dein Hund mit einem der genannten Probleme zu kämpfen oder willst du einfach etwas Gutes für sein allgemeines Wohlbefinden tun? Dann könnte unsere flüssige Wolfsbacher Natur Bio Bierhefe das Richtige für dich und deinen Hund sein.

Weitere Beiträge

0 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft