Lachsöl für Welpen: Das sind die Effekte des Omega-3-reichen Öls

Welpe auf Wiese

 

Portrait Autor Sonja Tretter

  Autor: Sonja Tretter
  Lesedauer: 5 Min.

 

Lachsöl enthält für Hunde und auch zahlreiche andere Tiere und Menschen viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Besonders beliebt ist das natürliche Mittel aufgrund seines hohen Gehalts an essenziellen Omega-3-Fettsäuren. Diese können bei verschiedenen Krankheiten helfen und dem Auftreten von Mangelerscheinungen vorbeugen.  

Speziell bei Welpen hat Lachsöl aber auch darüber hinaus noch weitere positive Effekte. Welche das genau sind, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Die Informationen zum Einfluss von Fischöl auf Welpen stammen aus einer Studie der JAVMA (Zicker et al. 2012*). Dort wurden drei Gruppen gebildet, in denen Welpen vom Abstillen an bis zum Alter von einem Jahr jeweils Futter mit einem niedrigen, mittleren oder hohen Fischölgehalt erhalten haben. Über diesen Zeitraum hinweg wurden verschiedene Fähigkeiten und Eigenschaften getestet.


Unterstützung der Gehirnentwicklung bei Welpen durch Lachsöl

Während ein positiver Einfluss von Lachsöl auf die Entwicklung des Gehirns von Kindern schon länger bekannt ist, ist dieser Effekt nun auch bei Welpen zu beobachten.

Die Studie konnte bei Welpen, die regelmäßig viel Fischöl zu sich nahmen deutlich bessere kognitive Fähigkeiten nachweisen. Dazu wurden verschiedene Tests in den Bereichen Wahrnehmung, Denken und Erkennen durchgeführt.  

Neben einem verbesserten Erinnerungsvermögen zeigten diese Welpen zum Beispiel auch ein verbessertes Lernverhalten im Vergleich zu den Gruppen mit niedrigem und mittlerem Fischölgehalt im Futter.


Fischöl zur Unterstützung der motorischen Fähigkeiten junger Hunde

Weiterhin zeigte die Studie auch eine Verbesserung der psychomotorischen Fähigkeiten durch Fischöl. Darunter versteht man alle psychisch gesteuerten Bewegungsvorgänge.

Die Welpen mit einem hohen Fischölanteil im Futter zeigten im Vergleich zu den anderen beiden Gruppen signifikant bessere Ergebnisse bei der Bewältigung eines Labyrinths mit Hindernissen.

Ob diese besseren Ergebnisse nun an einer erhöhten Geschicklichkeit oder an verbesserten körperlichen Bedingungen liegen, bleibt dabei offen.


Verbessertes Sehvermögen bei Welpen

Bei Welpen wurde weiterhin eine Verbesserung der Netzhautfunktion durch Fischöl im Futter gezeigt. Die Netzhaut, die auch unter dem Namen Retina bekannt ist, sammelt alle Lichtstrahlen, die ins Auge fallen. So entsteht ein erstes kleines Bild des Gesehenen, das dann weiterverarbeitet wird.

In der Studie ergaben Messungen mit einem ERG (ein Hilfsmittel zur Messung der Netzhautfunktion) bessere Ergebnisse bei den Welpen mit höherem Fischölgehalt im Futter. Auch bei einem Test zur Sehfähigkeit bei geringem Kontrast, also zum Beispiel grauen Zeichen auf hellgrauem Hintergrund, waren eindeutige Vorteile zu beobachten.


Einfluss auf das Sozialverhalten

Ein weiterer Aspekt, der in verschiedenen anderen Untersuchungen festgestellt wurde, ist ein Einfluss eines Omega-3-Mangels auf den Gemütszustand und das Verhalten von Hunden. In mehreren Studien wurde bei Hunden mit aggressivem und schwierigem Verhalten vermehrt ein Omega-3-Mangel festgestellt.

Dies trifft nicht nur bei Welpen zu, kann aber in dieser Zeit der Entwicklung und Erziehung eine besonders wichtige Rolle spielen. Das Füttern von Lachsöl kann hier also helfen, solche Folgen einer Mangelerscheinung zu verhindern.


Allgemeine positive Effekte von Lachsöl für Welpen

laufender Welpe mit Mäppchen im Mund
Lachsöl ist nicht nur gut für die gesunde Entwicklung von Welpen sondern trägt auch zur allgemeinen Gesundheit bei und liefert Energie. (Bildquelle: Pixabay)


Lachsöl hat bei Welpen aber nicht nur einen positiven Einfluss auf die Motorik und die Entwicklung von Gehirn und Augen, sondern natürlich auch diejenigen positiven Effekte, die es für Hunde im Allgemeinen mit sich bringt.

So hilft es ebenfalls gegen Entzündungen im Körper von jungen Hunden und zur Stärkung des Immunsystems. Daneben trägt es zu einer gesunden Haut bei und kann bei kleinen Verletzungen und Schuppen Abhilfe schaffen. Und auch in der Zeit des Fellwechsels, bei starkem Haarausfall und gegen struppiges, mattes Fell kann Lachsöl eingesetzt werden.


Fazit

Eine ausreichende Versorgung mit den in Fischöl und insbesondere in Lachsöl in großer Menge enthaltenen essenziellen Fettsäuren ist für Welpen äußerst wichtig. Deshalb kann es schon während der Schwangerschaft und mit dem ersten Futter verabreicht werden. Neben den allgemeinen positiven Effekten profitiert dein Welpe so auch von den Einflüssen auf die gesunde Entwicklung von Gehirn, Netzhaut und den motorischen Fähigkeiten.

Wusstest du schon, dass Lachsöl nicht nur bei jungen Hunden sehr empfehlenswert ist, sondern sogar bei Tumoren oder Arthrose eingesetzt werden kann. Alles über die verschiedenen Wirkungsbereiche von Lachsöl bei Hunden erfährst du im nächsten Beitrag.

Das Lachsöl von Wolfsbacher Natur entsteht aus reinem Lachs durch eine schonende Pressung und kann deinen Welpen dadurch optimal mit Omega 3, Omega 6 und dem Antioxidans Astaxanthin versorgen. So kannst du ihn in der ersten Zeit optimal bei seiner Entwicklung unterstützen.

*Quelle der Studie: Zicker, Steven C.; Jewell, Dennis E.; Yamka, Ryan M.; Milgram, Norton W. (2012): Evaluation of cognitive learning, memory,  psychomotor, immunologic, and retinal functions in healthy puppies fed foods fortified  with docosahexaenoic acid–rich fish oil  from 8 to 52 weeks of age. JAVMA, 241. Jg., H. 5.


Weitere Beiträge

0 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft